Photoshooting im Casino Baden Baden: Auch in Deutschland geht die Post ab

Ein Bild vom Casino Baden Baden

Wie ich bereits im Las Vegas Text erwähnte, Bettina Volke bekam einen Mega Auftrag unterschiedliche Casinos und Regionen zu fotografieren. Diesmal ging ihre Reise nach Baden Baden. Ich denke, jedem ist das Casino Baden Baden ein Begriff.

Ich möchte kurz über das Casino erzählen, damit ihr einen Überblick bekommt. Alles fing im 18 Jahrhundert an. Damals war Baden-Baden als internationaler Kurort bekannt. Schon in der Renaissance kamen die Menschen ins Heilbad, um in den Thermalquellen zu baden. Im frühen 19. Jahrhundert wurde es zu einem mondänen Ort der Erholung. Als Ende des 18. Jahrhundert die Kurgesellschaft eintrudelte gab es noch nicht viel Unterhaltung. Es gab das Heilbad und viele Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung. Zum Beispiel das Kloster Lichtenthal oder der Gerolsdauer Wasserfall.


Viele ältere Menschen kamen nach Baden Baden und jene, die sich erholen wollten

Einige Wirtshäuser versorgten die Kurgäste mit Speis und Trank. In diesen Wirtshäusern gab es in Nebenräumen manchmal Glücksspiele. Beaufsichtigt wurde dies durch eine Spielkommission. Der Markgraf Ludwig Georg erlaubte es den Wirten seinerzeit, dass diese Glücksspiele anbieten dürfen. Sein Bruder August Georg, der später Nachfolger wurde, baute im Jahr 1766 das Promenadehaus. Ein kleiner Festsaal, worin sich heute das Casino befindet. Damals waren es die Sommerfrischler, die Kartenspiele wie Whist und Rouge et noir dort spielten. Rund 500 Gäste wurden pro Sommer in Baden-Baden empfangen. Nach und nach veränderten sich die Gesetze, die Räumlichkeiten wurden vergrößert und der Kurort entwickelte sich in ein Freizeitparadies. Auch heute kommen viele Menschen nach Baden-Baden, die älteren Leute gehen auf Kur, die anderen ins Casino oder beides auf einmal.


Baden-Baden ist wundervoll, sein prunkvolles Casino ist der Mittelpunkt des Geschehens

Man darf sich in etwa vorstellen, wie wundervoll Baden-Baden ist. Wer noch nie dort war, sollte die vielen Fotos im Web begutachten und sich selbst ein Bild machen. Ich war bereits dort, und machte selbst einige schöne Aufnahmen. Jedoch fotografiere ich nur die Umgebung. Bettina bekam eine Genehmigung, mit der sie auch im Casino fotografieren darf. Zu gerne würde ich auch mal professionell in den Innenräumen fotografieren. Die Räume sind so wunderschön und das Licht der Automaten zaubert eine besondere Stimmung ins Casino finde ich.

Bettina fotografierte das Casino im Innenbereich, aber auch den Park und alle anderen wichtigen Hotspots von Baden-Baden. Wie bereits erwähnt, der Blog möchte einzigartige Bilder erhalten, wo die wichtigsten Facts dargestellt werden. Viele Touristen wollen nicht nur die Casinos besuchen, sondern auch einiges über die Region erfahren.


Bettina hatte eine wundervolle Zeit in Baden-Baden – wohin wird wohl die nächste Reise gehen?

Abends rief sie mich aus dem Hotelzimmer an und berichtete mir, wie wundervoll es in Baden-Baden gewesen sei. Ich konnte es nur bestätigen, schließlich kannte ich die Region, wie oben erwähnt. Das nächste Mal möchte sie mich mitnehmen und dann darf ich eventuell auch ein paar Fotos schießen. Mal sehen, wohin die Reise demnächst führt. Angeblich darf sie schon bald in Malta fotografieren. Auf diese Insel bin ich besonders gespannt, schließlich gilt diese als Mekka der Online Casinos. Mal sehen, ob es dort auch interessante Location gibt, die es sich lohnt zu fotografieren. In Malta war ich noch nie, soll aber wirklich toll dort sein. Sobald ich Infos erhalte, erfährt ihr es natürlich als erstes. Schließlich wollen wir alle wissen, was Bettina diesmal so erlebt.

Menu