Photoshooting mit Max Kruse: Warum Bettina davon träumte

Ein Bild von einem Fotografen, der eine Kamera hält

Bettina Volke erzählte mir letztens von einem lustigen Traum. Sie konnte es selbst nicht fassen, von welch witzigen Dingen sie manchmal träumt. Diesmal träumte sie von einem Photoshooting mit Max Kruse. Ich muss zugeben, Bettina ist großer Fan von diesem Fußballer. Wahrscheinlich schaute sie sich ein Spiel von ihm an und träumte deswegen von ihm. Sie verneinte dies, dann schwärmt sie wohl heimlich von ihm. Warum auch immer sie den Traum hatte. Fakt ist, es war alles ziemlich detailreich.


Bettina wurde ins Stadion gebeten und baute dort ihre komplette Fotoausrüstung auf

Sie kann es selbst nicht fassen, welchen Traum sie hatte. Sie konnte alles genau nacherzählen. Zuerst wurde sie ins Stadion gerufen. Sie stieg ins Auto und kam dort an. In Folge fing sie an ihre Lampen aufzustellen und baute das Stativ auf. Max kam vorbei und stellte sich vor die weiße Leinwand. Nun fing das Shooting an. Zuerst trug er sein Trikot, welches er später in private Kleidung wechselte. Angeblich ging der Traum so weit, dass er am Ende nichts mehr anhatte. Sie fühlte sich wie beim Playboy. Weiter erzählte sie nicht mehr, denn hier hörte der Traum fürs erste auf.

Max verschwand und Bettina war plötzlich in der Cafeteria. Dort trank sie einen Kaffee und blickte auf den Fußball Platz. Scheinbar fand jetzt ein Match statt. Sie beobachtet dies eine Weile und ging danach selbst auf den Rasen. Angeblich blieb sie mitten am Feld stehen. Die Fußballer beachteten sie nicht. Sie schossen an ihr vorbei, als wäre sie nicht da. Dann zückte Bettina die Kamera und machte geile Aufnahmen vom Feld. Hierzu stellte sie eine lange Belichtungszeit ein, man kann förmlich sehen, wie der Ball durch die Luft fliegt. Ich kann dazu nur sagen, bei diesen Fotos hat sie sich selbst übertroffen. Ähm – so stell ich es mir zu mindestens vor. Es handelt sich schließlich um einen Traum, deswegen gibt es keine Beweise.


Irgendwann ging dieser schöne Traum zu Ende – nun träumt sie von realen Fotos

Bettina fand den Traum so faszinierend, nun möchte sie wirklich auf einem Fußball Feld Fotos machen. Da sie es wohl kaum zu den Profis schaffen wird fürs erste, bat ich ihr an meinen Neffen zu fotografieren. Dieser spielt Fußball, auf einem richtigen Fußball Feld. Da der Kinderverein sowieso neue Fotos braucht, kam dies wie gelegen. Demnächst werden wir ein großes Shooting am Platz veranstalten. Zuerst werden alle Fußballer abgelichtet, danach der komplette Verein und außerdem gibt es Fotos beim Kicken. Bettina und ich freuen uns schon darauf. Dieser Auftrag wird Spitzenmäßig. Einmal etwas anderes. Nach den vielen Reisen von Berlin nach Macau und zurück, ist solch etwas bodenständiges, pure Abwechslung. Die Fans der kleinen Kicker werden Augen machen, wenn es am Ende geile Profifotos gibt. Die meisten Fans sind sowieso die Eltern. Aber egal, Fans sind Fans.

Bettina liebäugelt, ob sie Max nicht anschreiben soll. Vielleicht hat sie Glück und bekommt im Wachleben ein Photoshooting mit ihrem Liebling. Ich würde es ihr wünschen. Sie hat nicht viele Träume, doch dieser wäre einer, der unvergesslich bleibt.

Menu